Grundeinstellungen

Vor dem eigentlichen Start

Zu Beginn das Formular skizzieren

Damit karte-e.de Ihnen in max-e auf einer Landkarte Informationen anzeigen kann, sind zwei Schritte nötig. Sinnvoll ist, sich möglichst schon zu Beginn zu überlegen, welche Informationen überhaupt eingetragen werden sollen. Zwar lässt sich eine Formularmaske auch wieder ändern, aber wenn es bereits mehrere angelegte Datensätze gibt, muss jeder „Nachtrag“ dort einzeln eingefügt werden.

Rahmen schaffen und Inhalt eingeben

  1. Sie erstellen wie mit einem Baukasten eine Formularmaske, in die Sie alles das eintragen können, was später angezeigt werden soll bzw. kann.
  2. Sie füllen das Formular mit Inhalt. Ein „Durchgang“ enthält jeweils die Informationen zu einem Ort, der dann auf der Karte mit einer Nadel angezeigt wird (ein „Datensatz“).

Start

Formular erstellen

Sobald Sie sich eingeloggt haben, haben Sie - durchaus logisch - nur eine Möglichkeit: Sie können ein neues Formular erstellen, wenn Sie auf die Schaltfläche klicken. 

 

Neues Formular

Sie bekommen zunächst eine leere Übersicht (die zeigt Ihnen später die eingetragenen Inhalte an) und starten über die Schaltfläche „Neues Formular“. 

Einstellungen

Formulardaten

Zunächst gibt es einen „Kopf“. In „Formular Name“ geben Sie den Titel an, z. B.: Kirchengemeinden im KK Wolfsburg-Wittingen. Im Feld „Beschreibung“ können Sie eine Kurz-Beschreibung eingeben (müssen aber nicht – spätere Nutzer sehen dies alles nicht).

„Icon“ meint ein Symbol, das, wenn es gut geht, für die Inhalte stehen kann. „Wunschdomain“ ermöglicht (durch den Zugang über eine Subdomain) den späteren unmittelbaren Zugang zum Ausfüllen des Formulars.

Symbol wählen

Bei „Icon“ führt Sie das grün hinterlegte „Font Awesome Collection“ auf die Seite mit den vorhandenen Möglichkeiten. (einstieg-5.jpg).

Sehen Sie sich das an und wählen Sie etwas aus: und zwar den Namen neben dem Symbol (am einfachsten: markieren und in die Zwischenablage – oder: merken). Nur dieser Name und nichts sonst! Ein Klick verdrängt unter Umständen die bisherige Anzeige. Gehen Sie deshalb unbedingt im Browser zur Möglichkeit „Seite zurück“.